Hans-Geiger-Schule, Haupteingang

Die Hans-Geiger-Schule hat zur Zeit fünf Klassen. Insgesamt sieben Kolleginnen, davon fünf Klassenlehrerinnen, die Schulleiterin und eine Förderschullehrerin unterrichten die Schülerinnen und Schüler in allen Fächern der Grundschule.

Die Hans-Geiger-Schule hat in intensiver Arbeit ein Qualitätsprogramm für die Schule erarbeitet, das immerwährend fortgeschrieben wird. Wichtigster Aspekt ist dabei die Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). So gehen in BNE Leseförderung, Methoden-, Team- und Kommunikationstraining, die Entwicklung pädagogischer Leitlinien innerhalb der Schulgemeinschaft und mit schulübergreifenden Kooperationspartnern sowie die Partnerschaft mit einer Schule im afrikanischen Ruanda als gleich wichtige Bausteine darin auf. Ein wichtiger Schwerpunkt liegt auch in der Gesundheitsförderung der Schülerinnen und Schüler. Dies wird sowohl durch das Gesundheitsprogramm KLARO KLASSE 2000 als auch durch die EU-Initiative „Schulobst“ unterstützt. Unsere leistungsfähige betreuende Grundschule sorgt dafür, dass Kinder berufstätiger Eltern nachmittags in der Schule betreut werden können.

BNE ist „junge Menschen zu befähigen, die Zukunft zu gestalten – sowohl für ihre eigene Person als auch für sie als Mitglied der zukünftig Verantwortung tragenden Generation. Das heißt, Schule steht vor der Aufgabe, nachhaltige Entwicklung als Themenstellung der Zukunft im Unterricht angebunden an das fachliche Lernen zu verankern. Je früher Kinder an Themen und Probleme nachhaltiger Entwicklung herangeführt werden, desto selbstverständlicher wird ihr späterer kritischer und engagierter Umgang mit den großen politischen, ökologischen, ökonomischen und sozialen Herausforderungen unserer Zeit. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, nicht nur entsprechende Kenntnisse zu erlernen. Schülerinnen und Schüler sollten Gestaltungskompetenz erwerben. Das heißt, sie sollten in die Lage versetzt werden, nachhaltige und nicht nachhaltige Lösungen voneinander zu unterscheiden, Interessen abzuwägen, unterschiedliche Perspektiven wahrzunehmen. Kurz gesagt: Sie sollten in ihrer Urteils- und Handlungsfähigkeit gestärkt werden.“
Zit.: UNESCO Weltaktionsprogramm

 Schulengel.de – Spenden für die Hans-Geiger-Schule                     

spendenbanner122x240-10282

„Bestellen Sie gern online? Dann können Sie bei Schulengel.de mit nur drei Mausklicks Geld für den guten Zweck sammeln. Ganz einfach und ohne Mehrkosten!“

Bei Schulengel.de können Sie durch Ihren Internet-Einkauf unsere Schule unterstützen.

 

 

 

 

Übrigens: Evaluationen haben ergeben – Das Programm Klasse 2000 wirkt!

„Studien belegen: Klasse 2000 wirkt positiv, sowohl auf den späteren Konsum von Tabak und Alkohol als auch auf das Ernährungs- und Bewegungsverhalten.“

Fremdsprachen

Von der 1. bis zur 4. Klasse haben die Kinder, zumeist integrativ unterrichtet, insgesamt eine Stunde Englisch- oder Französischunterricht in der Woche. Spielerisch wird die Freude an anderen Ländern und am Erlernen einer neuen Sprache geweckt. Das geschieht über Reime, kleine Gedichte, Lieder, Tänze und auch durch themenbezogene Unterrichtseinheiten.

An der Hans-Geiger-Schule wechselt das Angebot: Ein Jahrgang lernt Englisch, der darauffolgend eingeschulte Jahrgang Französisch. Die jeweilige Sprache wird, soweit möglich, für 4 Jahre beibehalten.

Zur Zeit sind wir wieder auf der Suche nach einer französischen Partnerschule.

Antolin (www.antolin.de)

Die Freude an Sprache und am Lesen insbesondere soll durch alle vier Schuljahre gefördert werden. Mit Antolin haben die Schülerinnen und Schüler ein Online-Portal, auf dem sie zu (fast) jedem gelesenen Kinder- und Jugendbuch Quizfragen beantworten und Punkte sammeln können. Außerdem bietet Antolin viele Leseanregungen und Information rund ums Lesen.

Zusammenarbeit zwischen Kindertagesstätten und Schule

Uns sind eine enge Kooperation und Erfahrungsaustausch mit den Kindertagesstätten wichtig. Deshalb finden, gemeinsam mit der Dr.-Albert-Fink-Schule, Neustadt-Hambach gemeinsame Treffen zwischen unserer Schule und den „KITA“ St. Jakobus, Paulus (beide Neustadt-Hambach) und St. Pius (Neustadt-Hambacher Höhe) statt.

Unsere zukünftigen Schulkinder lernen wir schon vor der Einschulung kennen. Wir organisieren dafür mehrere Schnupperstunden, in denen die zukünftigen Schulanfänger-/innen aktiv am Schulleben teilnehmen. Gemeinsam mit den Schulkindern wird beispielsweise gefrühstückt, musiziert, gebastelt, gelesen, gespielt u.v.m..

 

Impressionen von der Hans-Geiger-Schule in Neustadt

[envira-gallery id=“87″]