Betreuende Grundschule, Hans-Geiger-Schule1958 wurde der Neubau einer einzügigen Volksschule auf der Hambacher Höhe beschlossen, da die Besiedlung stetig wuchs. 1959 wurden die Bauarbeiten begonnen und 1960 vollendet. Am 25.April 1960 wurde die Schule eingeweiht und, ebenso wie die Straße, in der sie liegt, nach dem Physiker Hans Geiger benannt.

Die Schülerzahlen stiegen kontinuierlich, die höchste Anzahl der Einschulung pro Jahr betrug 63. Mangels Sporthalle fand der Sportunterricht anfangs in den Fluren statt. 1964 wurden der Hof und die Grünanlagen angelegt, wo der Sportunterricht stattfinden konnte. 1971 ermöglichte der Tennisclub Grün-Weiß die Mitnutzung der Tennishalle für mehrere Jahrzehnte.

Mit weiter wachsenden Einschulungszahlen waren zeitweise sieben Klassen im Gebäude untergebracht. Zunächst wurde ein Klassensaal unterteilt, und ab dem Schuljahr 1996/97 stand ein Container im Schulhof zur Verfügung. Seit dem Schuljahr 2007/08 stehen zwei weitere Container hinter der Schule, in die zwei Klassen ausgelagert wurden. Der alte Container wird seitdem für die Nachmittagsbetreuung der Betreuenden Grundschule genutzt.

2010 feierte die Hans-Geiger-Schule ihr 50-jähriges Bestehen. Im selben Jahr, noch vor der Jubiläumsfeier, wurde die Schule grundlegend renoviert. >> Mehr Information und Bilder zur Renovierung und zum Schulfest.